"Schön, stark, selbstbewusst: Das ist Melody Sucharewicz. Sie moderierte den Deutschen Israelkongress (3000 Gäste, viele Promis)" BILD

Biographie

Melody ist 1980 in München geboren und als europäisches ‚Vorzeigekind’ mit polnischen, österreichischen, französischen und rumänischen Wurzeln aufgewachsen. 1999 emigriert sie nach Israel, wo sie einen B.A s.c.l in Soziologie und Anthropologie und einen M.Sc. in Management an der Tel Aviv University abschliesst. 

2006 gewinnt Melody ‚The Ambassador’, einen anspruchsvollen israelischen TV Wettbewerb. Die Anforderungen: hochkarätige internationale Missionen, in denen diplomatische, politische und rhetorische Performance getestet wurden; bei Medienauftritten, Vorträgen und Kampagnen, vis-a-vis Staatsmännern, Journalisten und öffentlichem Publikum.  Es folgt ein Jahr von internationalen Good Will Missionen, unter Anderem bei den Vereinten Nationen und im Europäischen Parlament.

Nach ihrer Rückkehr nach Israel wird Melody Beraterin für Internationale Beziehungen für das Peres Center for Peace in Tel Aviv und später Beraterin für Kommunikation und Strategie für politische und private Institutionen in Deutschland und Israel. Außerdem arbeitet Melody als Moderatorin und trainiert Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik in moderner Rhetorik und Medienperformance. Melody erscheint und publiziert in deutschen und israelischen Medien zu den Themen Nahost und deutsch-israelische Beziehungen.

Seit 2012 ist sie Doktorandin beim King’s College War Studies Department in London. Melody spricht deutsch, englisch, hebräisch, französisch und italienisch.